WORKSHOP KÖRPERBEFRAGUNGEN / 2000
Eva Dufhues: KETTE FÜR EIN-, ZWEI- UND DREIKÖPFER
Der natürliche, gewachsene Körper ist angesichts einer zunehmenden Virtualisierung einerseits und der Möglichkeiten von plastischer Chirurgie/Prothetik andererseits keine eindeutig auszumachende Größe mehr.

"Der Körper widersetzt sich zwar der Verleugnung und Verabschiedung vom Materiellen, wie sie mit Visionen einer von Raum und zeit gelösten Informationsgesellschaft betrieben werden. Die Leitfunktion des Körpers als letzte Instanz des Realen wird aber massiv in Frage gestellt." (Bettina Schönfelder)

Technische Prothesen begleiten den Menschen von Anbeginn. Prothesen sind Ergänzungen, oder etwas weiter gefasst, Erweiterungen, Ausdehnungen. Wie aber gehen wir, die wir (auch) Körper sind, in einer Zukunft, die den Körper womöglich nicht mehr als realen Bezugspunkt unseres Selbst betrachtet, mit solchen Objekten um?

Unter dieser Prämisse haben 11 Studentinnen der Fachhochschule Düsseldorf/Fachbereich Design eine Woche lang (4.9.-9.9.2000) zum Thema Körperbefragungen gearbeitet.
100 Ways To Wear A Necklace
20 Ways To Wear A Necklace
China 2015/16
Wilhelminenspital
Schmucktauschbörse
Körperbefragungen
Turning Point
Orientierungshilfen
Walking Gallery
SUSANNE HAMMER

HOME / NEWS

SCHMUCK

PROJEKTE

AUSSTELLUNGEN

PUBLIKATIONEN

LINKS

KONTAKT