CUT OUT / 2005
T-Shirt + metal chain
Photo: Georg Mayer, MAK
Als witziger Kommentar zu jenem Beziehungsgeflecht, das zwischen Bekleidung/Mode und Schmuck besteht, ist Cut-out zu sehen: Den Halsschmuck hat Susanne Hammer – wortwörtlich – aus einem T-Shirt heraus entwickelt, indem sie einen Teil der Randverstärkung um den Halsausschnitt abgetrennt und eine Uhrkette durchgefädelt hat. T-Shirt und Metallkette bilden gemeinsam das Werk. Cut-out ist ein Statement zum Verhältnis von Widerstreit oder Vollendung, von Konkurrenz oder Abhängigkeit zwischen Kleidung und Schmuck. (Désirée Schellerer)

Cut-out can be read as a witty comment on the relationship between clothing/fashion and jewelry: Susanne Hammer developed the necklace – literally – out of a T-shirt by cutting out a part of the tubed neckband and passing a watch chain through it. The T-shirt and the metal chain together make the work. Cut-out is a statement on conflict and mutual completion, on the rivalry and interdependence of jewelry and clothing. (Désirée Schellerer)
Geometric Exercises
Circle_line
Link Chains
TuBones
Tube Necklaces II
Tube Necklaces
Ball Chains 
Slanted cuts
Verläufe
Fault lines
Double Chains
Tex-teil
Closed
Cut-out
Pneus
Überkurzoderlang
Serielles
Gulliver
Zig-zag
Reihungen
SUSANNE HAMMER

HOME / NEWS

JEWELRY

PROJECTS

EXHIBITIONS

PUBLICATIONS

LINKS

CONTACT